Maskottchen ERDI und Maskottchen Günther-Helga

Maskottchen ERDI und Maskottchen Günther-Helga

Maskottchen ERDI und Maskottchen Günther-Helga

Gemeinsame Pflanz-Aktion von Maskottchen ERDI und Maskottchen Günther-Helga von der JRK Weißwasser

Am 30.06.2021 war Günther-Helga das Maskottchen von JRK Weißwasser zu Gast bei Maskottchen ERDI am Bienenwald in Weißwasser. Gemeinsam mit den Jungs und Mädels wurden Saat-bomben in den Bienenwald geworfen und eine kleine Fläche vor dem Bienenwald aufbereitet und mit Blumensamen bestückt.

Bienenwald Weißwasser – Benjeshecke

Bienenwald Weißwasser – Benjeshecke

Landebahn für Wildbienen – Bienenwald Weißwasser – Benjeshecke


Durch die aktuellen Auflagen bedingt durch Corona hat Maskottchen ERDI die für im Frühjahr 2021 geplanten Pflanz-Aktionen leider alle absagen müssen. Die Zeit hat er nun genutzt um im Bienenwald in Weißwasser eine Benjeshecke zubauen.

Die Benjeshecke soll viele Insekten und Säugetiere anlocken und Vögeln, wie Rotkehlchen oder Zaunkönige zum bau von Nistplätzen dienen.

Benjeshecke – Lebensraum für eine Vielzahl von Lebewesen

Eine Benjeshecke ist eine Hecke aus Totholz, die als Zaun oder Abtrennung dient und viele Insekten und Säugetiere anlockt, die hier überwintern können. Sie schafft ein günstiges Kleinklima und versorgt den Boden mit Nährstoffen.

Wieder entdeckt wurde die Totholzhecke am Anfang der 80er Jahre durch Hermann Benjes, der den hohen Wert für die Neubelebung sowie ökologische Vernetzung von Feldfluren erkannt hat und viel Zeit und Energie in die Anlagen solcher Hecken gesteckt hat. Daher auch der Name „Benjeshecke“.

Kosten für die Hecke zahlt Maskottchen ERDI ( Lukas Czaja ) von seinem Taschengeld

50 Euro für 20 Pfähle hat Maskottchen ERDI für die Benjeshecke ausgegeben und circa 25 Stunden seiner Freizeit für den aufbau investiert.  Die Äste hat er von einem nahe gelegenen Grundstück, wo eine Weide und zwei Birken einem geplanten Neubau weichen mussten. Im laufe des Jahres sollen weitere Brut und Nistplätze für Insekten und Säugetiere im Bienenwald Weißwasser platziert werden.

Wer Maskottchen ERDI ( Lukas Czaja ) unterstützen möchte kann dies gerne mit einer kleinen Taschengeld-Spende tun.

Konto

Commerzbank – Lukas Czaja IBAN: DE73 8508 0200 8231 9548 00

oder per PayPal an      erdi@in-wsw.de

Plan 17.10.2020

Plan 17.10.2020

Plan für den 17.10.2020

10:05 Uhr Eröffnungsansprache Oberbürgermeister Torsten Pötzsch

10:10 Uhr Lukas Czaja (Maskottchen ERDI) Vorstellung des Projektes

10:15 Uhr Rede Antonia Mertsching

10:20 Uhr Rede Sächsischer Umweltminister Wolfram Günter

10:30  Uhr beginn der Pflanzaktion

Gepflanzt werden am 17.10.2020

Hundsrose – Rosa canina

Gemeine Heckenkirsche – Lonicera xylosteum

Schlehe Schwarzdorn – Prunus spinosa

Winterlinde – Tilia cordata

Roter Hartriegel – Cornus sanguinea

Umzäunung des Areals mit Z-Profil Zaunpfosten, Wildschutzzaun Zaunhöhe: 150cm

ab 12:00 Uhr kleiner Mittags-Snack

Waldhasel – Corylus avellana, Rosa carolina, Rosa rubiginosa, Vogelkirsche – Prunus avium, Eberesche – Sorbus aucuparia, Feldahorn – Acer campestre, Bergahorn – Acer pseudoplatanus, Salweide – Salix capresa und weitere Winterlinde Tilia cordata werden erst am 14.11.2020 gepflanzt.

Wir bitten alle Teilnehmer sich an die Corona-Regel zuhalten.

Wer hat bringt bitte sein eigenes Werkzeug und gute Laune mit.

Umweltminister besucht Pflanzaktion

Minister besucht Pflanzaktion

Auf Einladung von Oberbürgermeister Torsten Pötzsch, kommt am 17.10.2020 der stellvertretende Ministerpräsident und sächsische Minister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft Wolfram Günther (B90/Grüne) nach Weißwasser, um bei der Eröffnungspflanzung des Bienenwaldes  teilzunehmen.

„Wir freuen uns, dass der Staatsminister der Einladung vom Oberbürgermeister folgt und hoffen auf einen regen Austausch“, so Maskottchen ERDI. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Kiefernweg / Ecke Brentanoweg.

Landebahn für Wildbienen

Landebahn für Wildbienen

Landebahn für Wildbienen – Bienenwald Weißwasser

Im Februar 2020 besuchte Maskottchen ERDI (Lukas Czaja) den Bienenwald am LGKS in Liebstadt. Schon auf der Rückfahrt stand der Entschluss des zu diesem Zeitpunkt 12 Jährigen fest, so einen Bienenwald brauchen wir auch in Weißwasser. Lukas hatte Mitte 2019 die Privatinitiative 10.000 Bäume für die Lausitz ins Leben gerufen und pflanzt seit Herbst 2019 als Maskottchen ERDI, Bäume im Gebiet der Lausitz. Das Bienenwald-Projekt ist das bislang größte Vorhaben das der jetzt 13 jährige umsetzt. Lukas möchte ein Zeichen setzen, Natur- und Artenschutz voranbringen und eine themabezogene praxisorientierte Umweltbildung mit dem Projekt ermöglichen.

ERDI am Bienenwald-Areal in Weißwasser

ERDI am Bienenwald-Areal in Weißwasser

Planung fast abgeschlossen

Die Planung für den Bienenwald in Weißwasser ist jetzt fast abgeschlossen und auch das Hygiene-Konzept ist bereits fertig. Maskottchen ERDI war heute noch einmal vor Ort und hat sich noch einmal ein genaues Bild vom Areal gemacht. Am Pflanz-plan muss noch ein klein bisschen was geändert werden, die Ratschläge vom Entomologen der sich das Areal und die Umgebung angesehen hat werden noch mit berücksichtigt und eingearbeitet.

Bienenwald in Weißwasser wird was besonderes

So sehr viel möchte ERDI heute aber auch noch nicht erzählen. Nur soviel, das der Bienenwald etwas ganz besonderes wird und er sich jetzt schon riesig darauf freut die „kleinen und großen Helfer“ am 17.10.2020 bei der Pflanzaktion am Kiefernweg / Ecke Brentanoweg in Weißwasser zu begrüßen. Am Mittwoch gibt es ein Gespräch mit einem Vertreter der Stadtverwaltung und am 17. September ist ein Treffen mit OB Thorsten Pötzsch geplant. Ab den 18. September gibt es dann auch mehr Info´s zum geplanten Bienenwald in Weißwasser.

Planung Bienenwald Weißwasser

Planung Bienenwald Weißwasser

Wir sind derzeit dabei den Pflanz-Plan und das Hygiene-Konzept für den Bienenwald in Weißwasser zu erstellen.

Aufgrund der Aktuellen Lage verursacht durch das Coronavirus ist das gar nicht so einfach. Für Maskottchen ERDI zählt auf jeden Fall Sicherheit hat oberste Priorität.  Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden wir die Teilnehmerzahl begrenzen müssen. Wir bitten deshalb darum, alle die gern dabei sein möchten sich Rechtzeitig anzumelden.

Maskottchen Erdi zu besuch beim Landgut Kemper & Schlomski in Liebstadt

Maskottchen Erdi zu besuch beim Landgut Kemper & Schlomski in Liebstadt

Das Landgut Kemper & Schlomski
Nachhaltigkeit und Qualität im Einklang mit der Natur
Das Landgut Kemper & Schlomski (LGKS) liegt am Rande der Sächsischen Schweiz in unmittelbarer Nähe zu Dresden. Der denkmalgeschützte Dreiseitenhof ist umgeben von artenreichen Bergwiesen und weitläufigen Feldern.

Seit 2004 wird die Gesamtfläche von mittlerweile 110 ha, davon 65 ha Wald, nach ökologischen Grundsätzen bewirtschaftet. Zur Sicherung der biologischen Vielfalt der Kulturlandschaft wurde ein Biotopverbund von Teichlandschaften, Waldhabitaten und Streuobstwiesen angelegt.

Die Zucht von Rheinisch gezogenen Dressurpferden bewährter deutscher Vererber sowie die Fjordpferdezucht mit Nachkommen der besten Mutterstämme Deutschlands ist ein fester Bestandteil des Landgutes Kemper & Schlomski.

Maskottchen Erdi zu besuch beim Landgut Kemper & Schlomski in Liebstadt 

Bei Recherchen zum Thema „Insektenfreundliche Aufforstung“  entdeckte Maskottchen ERDI im Internet den 1. Bienenwald in Sachsen. Auf den Internet-Seiten vom LGKS fand ERDI eine Menge Information und war so begeistert das er sich das ganze auch vor Ort einmal ansehen wollte.

Schnell wurde am Telefon ein Termin ausgemacht und am 18.02.2020 war es dann soweit, ERDI machte sich auf den Weg von Weißwasser nach Liebstadt.

Zunächst machte Maskottchen ERDI sich ein Bild von den Streuobstwiesen und konnte hier schon einiges interessantes und nützliches erfahren was Ihm bei seinen geplanten Pflanz-Aktionen  sicherlich weiterhilft. Nach kurze Pause und einer Tasse Tee ging es dann weiter zum Bienenwald.

Erster Bienenwald in Sachsen

Der Bienenwald wurde im Frühjahr 2019 auf einer ehemaligen Fichtenfläche begründet. Sie zeichnet sich durch eine große Hangneigung und starke Besonnung aus. Angrenzend befinden sich weitere Fichtenbestände, die im Falle von zu erwartendem Borkenkäferbefall ebenfalls geräumt werden. So ist eine schrittweise Erweiterung des Bienenwaldareals angedacht.

Maskottchen ERDI war fasziniert und konnte auch hier einiges an Tipps, die Ihm helfen eigene Projekte umzusetzen mitnehmen.

Zur großen Freude von Maskottchen ERDI gab es zum Abschluss noch eine große Überraschung. Frau Kemper vom LGKS   überreichte Ihm ein paar Präsente und eine Taschengeld-Spende in höhe von 100 Euro.

An dieser Stelle hier noch einmal vielen Dank für den schönen und sehr informativen Tag beim Landgut Kemper und Slomski.

Wer mehr über den Ersten Bienenwald in Sachsen und das Landgut erfahren möchte sollte sich auf jeden Fall die Internetseiten von Kemper und Slomski in Liebstadt ansehen.

Weihnachtsbaum-Pflanzaktion in Hoyerswerda

Weihnachtsbaum-Pflanzaktion in Hoyerswerda

25 Bäumchen haben eine neue Heimat gefunden.

Tolle Aktion von Dagmar Steuer und „Eine Stadt pflanzt“ in Hoyerswerda.

Wer im letztem Jahr einen Weihnachtsbaum im Topf gekauft hatte, konnte diesen am Samstag den 11.01.20 ab 11 Uhr auf der Bürger-Wiese von Dagmar Steuer einpflanzen.
Für alle Helfer und Pflanzer gab es Glühwein.

Etwa 30 Besucher bei der Planzparty ,Maskottchen Erdi war aus Weißwasser angereist und hatte 20 kleine „Weihnachtsbäumchen“ im Gepäck. Die Zuckerhutfichten (Picea glauca Cornica) haben nun eine neue Heimat in Hoyerswerda gefunden. Insgesamt wurden 25 Nadelbäume gepflanzt.